Vom 28. Juli bis 5. August 2018 durften rund 20 Mitglieder des SFC Lauf bei den Fliegerkameraden vom LSV Biberach zu Gast sein und eine fantastische Woche auf dem Flugplatz mit der internationalen Kennung EDMB, Luftlinie 200 km südöstlich von Lauf-Lillinghof, verbringen. Die Anreise erfolgte teils per Flugzeug, teils per Auto mit Segelflugzeuganhänger.
EDBM Foto Alex Schilling
Der Flugplatz Biberach a.d. Riß von oben - mit einer laangen Piste :-). Foto: Alex S.

Das Wetter spielte auch mit, und so gab es jeden Tag regen Flugbetrieb, von der Schulung mit je einer unserer ASK21 und LS4 über Genuss- und Freizeitflüge mit dem Motorsegler bis hin zu einer beachtlichen Anzahl an Streckenflügen. Biberach als Sprungbrett auf die schwäbische Alb und den Schwarzwald ließ nur wenige Wünsche offen und die Laufer Streckenpiloten Domi, Max, Alex S., Jona, Thomas D., Lukas und Thomas H. sammelten in dieser Woche die stolze Zahl von insgesamt ca. 7500 km und rund 100 h!

EDMB foto Horst Zuber
Aufrüsten. Foto: Horst

EDBM Foto Max Tontarra
ZD. Foto: Max

EDMB Foto DZ JD
70. Foto: Domi

EDMB Foto Luna Mittig
Foto: Luna

Das tägliche Wetterbriefing ließ den ein oder anderen Tag zwar ein Schmunzeln über die “zuverlässige fränkische Qualitätsthermik“ aufkommen, die fast schon dazu verführte, auch mal gen Norden Richtung Heimat zu fliegen, aber letztlich waren die Alb und ihre Möglichkeiten zu verlockend und in der Summe einfach ein tolles Revier. Dass die „Schwäbische“ ein Thermikparadies ist, zeigte Dominik Zuber in einem beachtlichen Flug über 400 Kilometer bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 120 km/h! Thomas Dülsner flog seine bisher weiteste Strecke über 300 Kilometer mit erfolgreicher Außenlandung und nutzte die Gelegenheit für ausgiebige Windenstarts.

Alex S. absolvierte die Schleppberechtigung mit dem Ultraleichtflugzeug (UL)

EDMB Alex in MOOX

und auch der Schulbetrieb konnte sich sehen lassen: Die bereits allein fliegenden Flugschüler waren mit der LS4 unterwegs und genossen die Möglichkeit, ohne Luftraumbeschränkung in der Thermik mehr als 2000 Meter hoch zu kurbeln und längere Flüge in der Flugplatzumgebung durchzuführen.

ASK 21 77 1

EDMB Foto Jonas August
Foto: Jonas

Den theoretischen Progess-Check, der Voraussetzung für den ersten Alleinflug ist, hat Jonas fehlerfrei bestanden. Die Laufer Fluglehrer Horst, Claudio und Jonathan standen täglich und unermüdlich zur Verfügung und sorgten dafür, dass alle Flugschüler auch begleitet jederzeit ausgiebig fliegen konnten.

ASK 21 Teamflug über Biberach
Über Biberach mit der anderen ASK-21.

ASK 21 77 8

Die Kameraden aus Biberach boten als perfekte Gastgeber eine klasse Infrastruktur: vom Campingplatz (mit Stromanschluss mitten in der Wiese) über den Grillplatz, die Benutzung der lokalen Rückholfahrzeuge für die in EDMB wirklich enormen Entfernungen bis hin zu Hallenplätzen für drei Flugzeuge – für alles war gesorgt. Die Werkstatt mit Küche (fast wie „zu Hause“) wurde schnell das Hauptquartier, und auch kulinarisch hatte die Woche durch kreative Koch- und Grill-Aktionen einen beachtlichen Erlebniswert. Dank den Hauptorganisatoren Alex S., Lena, Lukas und Max sowie der tatkräftigen und vor allem reibungslosen Unterstützung und Mithilfe aller Beteiligten wurden Einkaufen, Kochen und alle sonstigen anfallenden täglichen Tätigkeiten schnell, harmonisch und routiniert erledigt.

 

Fazit: Alle Beteiligten sind sich einig, dass dieses Fluglager eine Woche der Extraklasse war und unbedingt wiederholt werden sollte.

Ein großes Dankeschön geht an alle Organisatoren, Helfer, Fluglehrer, Schlepp-Piloten, Fahrer und Teilnehmer sowie natürlich vor allem auch an den LSV Biberach für ein spitzenmäßiges Fluglager 2018.

Gruppenbild Sommerfluglager EDBM

Login