Eine sensationelle Leistung vollbrachten am 27. Mai drei Piloten Max, Domi und Luki:
Die ambitionierten Streckensegelflieger nutzten die gute Thermik, die sich schon früh morgens erstaunlich schnell entwickelte.

20202705 700km Flug Flugvorbereitungen
Max und Domi überprüfen ihre Maschinen. Das Wetter sieht bereits vielversprechend aus.

 

20202705 700km Flug Luki
Fertig zum Start: Luki in der bewährten Vereins-LS4.

Die Segelflieger zogen ihre Bahnen vorbei an Sulzbach-Rosenberg entlang der Schwäbischen Alb bis nahe Ulm, die Rennstrecke nördlich an Ingolstadt vorbei bis Kehlheim und die thermisch super entwickelte Schwäbische Alb wieder zurück, um schließlich im Nordosten von Schweinfurt den Endanflug in Richtung Heimatflugplatz zu beginnen.
Am Ende standen mit 730 km sogar ein bisschen mehr Kilometer auf dem Tacho :-)

Mehr als zufrieden über so einen "Hammertag" waren die drei Piloten, die sich kurz nach ihrer Landung am Heimatflugplatz Lauf-Lillinghof über ihre grandiose Leistung freuten.

20202705 700km Flug Domi
Domi hat sein Ziel erreicht: Ein Segelflug über 700 Kilometer - Respekt!

20202705 700km Flug Max
Auch Max ist glücklich über seinen ersten 700-er.

(Fotos: Horst Zuber)

 

Login