SFC-Lauf e.V.

Ausbildung - Ultraleicht


Im Mai 2000 kaufte sich der Segelflug Club Lauf sein erstes Ultraleicht-Flugzeug, eine Tecnam P92.
Nach 11 Jahren wurde diese Ultraleichtflugzeug im Dezember 2011 durch ein Ultraleichtflugzeug vom Typ Sting 96 TL mit Schleppvorrichtung ersetzt.
Damit sind ab der Saison 2012 auch F-Schlepps mit dem UL mögich.

Inhaber einer gültigen Segelfluglizenz müssen die komplette theoretische und praktische Ausbildung durchlaufen. Allerdings benötigen sie nur zehn der geforderten Flugstunden und können die schriftliche Prüfung in den Fächern Technik und Verhalten in besonderen Fällen beim Vereinsausbildungsleiter ablegen.

Zusätzlich ist eine pyrotechnische Einweisung mit Wissensprüfung notwendig. Inhaber einer gültigen Lizenz für Motorsegler oder Motorflug bedürfen lediglich einer theoretischen und praktischen Einweisung zum Erwerb des PPL-F, wie der Ultraleichtschein offiziell genannt wird. Auch hier ist zusätzlich die pyrotechnische Einweisung gefordert um ein Rettungssystem betreiben zu dürfen.